3. Sonntag im Jahreskreis B

Das heutige Evangelium verkündet uns: Das Reich Gottes ist nahe; tut Buße und glaubt an das Evangelium.

Unmittelbar darauf folgt die Berufung der Jünger.

Hier ein Bild der Berufung der ersten Aposteln von Christoph de’ Predis,1476. Turin, Biblioteca Reale, cod. Varia 124, c.46r

Der Gedanke der Umkehr bedeutet nicht, dass wir die Sünde ablehnen, sondern dass wir ein bekanntes Leben verlassen, um als Nachfolger Christi eine völlig neue Richtung einzuschlagen.

Die Tatsache, dass Jesus Jünger berief (und immer noch einlädt), sollte nicht als ein Versuch gelesen werden, eine Herde “unterwürfige” Anhänger zu schaffen, sondern eine Gruppe von Menschen, die in aktiver Beteiligung mit Christus leben und arbeiten, um das Reich Gottes zu errichten und die gute Nachricht zu verkündigen.

Das Evangelium lädt uns ein, über unsere Berufung und Berufung als Nachfolger Christi nachzudenken und darüber, was wir zurücklassen müssen, um noch vollständiger in das Geheimnis des Reiches Gottes einzutreten, wie wir in Partnerschaft mit dem Geist Jesu daran arbeiten können, dass das Reich Gottes in der Welt Wirklichkeit wird.

Denn das Reich Gottes existiert nicht ohne Menschen – es muss in Gottes Volk, in den Jüngern Christi, verkörpert werden.

Condividi con i tuoi amici:

Autore: Bonassi Orazio

Nato a Rezzato in Provincia di Brescia il 27.maggio 1941 Cittadino Tedesco e appartenente al Clero della arcidiocesi di Monaco di Baviera. Ordinato Sacerdote a Brescia il 25 giugno 1966. Residente a Kammlach.